Pädiatrie

Im Bereich Pädiatrie werden Kinder und Jugendliche behandelt, die in ihrer Entwicklung verzögert oder in ihrer Selbständigkeit und Handlungsfähigkeit im Alltag aus sensorischen, motorischen, kognitiven oder emotionalen Gründen beeinträchtigt sind. Unser Team legt großen Wert auf die Zusammenarbeit mit Eltern, Erziehern und Lehrern, um die bestmögliche Behandlung für das Kind ermöglichen zu können.

Anwendungsgebiete:
– Störung der Grob- und Feinmotorik
– Wahrnehmungsstörungen
– Konzentrationsstörungen/ AD(H)S
– Verhaltensauffälligkeiten
– Legasthenie und Dyskalkulie
– geistige und körperliche Behinderung

Neurologie

Bei Erkrankungen des zentralen Nervensystems verbessert die Ergotherapie vorhandene Defizite im motorischen, kognitiven und sensorischen Bereich. Ziel ist es, verlorengegangene Fähigkeiten wiederherzustellen oder zu kompensieren und vorhandene Fertigkeiten zu erhalten, um eine bestmögliche Handlungsfähigkeit und Selbständigkeit zu ermöglichen.


Anwendungsgebiete:
– Schlaganfall
– Multiple Sklerose
– Parkinson
– Schädel-Hirn-Trauma
– Querschnittslähmung

Geriatrie

Um die größtmögliche Selbständigkeit im Alltag zu erhalten, ist es notwendig, verloren gegangene Funktionen wieder aufzubauen und vorhandene Fähigkeiten zu fördern. Sowohl kognitive als auch motorische und sensorische Defizit werden individuell mit Ihnen und ihren Angehörigen thematisiert, therapiert und gefestigt.

Anwendungsgebiete:
– Demenz/ Alzheimer
– Hirnleistungstraining
– Morbus Parkinson
– Depressionen
– Zustand nach Operationen oder Schlaganfällen

Handtherapie

Die Handtherapie ist Teil der Orthopädie. Hierunter versteht man spezielle therapeutische Behandlungen der Schulter, des Arms und der Hand zur Wiederherstellung wichtiger Funktionen und Fähigkeiten. Ein großer Schwerpunkt liegt hier bei der Verbesserung von Handlungsfähigkeit im häuslichen und beruflichen Alltag.

Anwendungsgebiete:
– Rheuma, Arthrose und Arthritis
– Verletzungen der Hand, Finger, Schulter und des Ellenbogens
– Amputationen
– Karpaltunnelsyndrom
– Nervenverletzungen